Valentin Werner

Regisseur

1983 in Hamburg geboren, studierte Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Neuere Deutsche Literatur in München. Parallel zum Studium gründete er das Theaterlabel „achtungsetzdich!“, um erste eigene Inszenierungen umzusetzen. Es folgten zwei Spielzeiten als Regieassistent am Burgtheater Wien und freie Assistenzen unter anderem bei den Salzburger Festspielen. Dabei arbeitete er beispielsweise mit David Bösch, Jan Bosse, Matthias Hartmann, Hans-Werner Kroesinger und Milan Peschel zusammen.

Seit 2015 ist er als freier Regisseur tätig und inszenierte in Salzburg die feministische Ein-Frau-Bearbeitung „Romeo & Julia rebooted“ (ARGEkultur Salzburg) sowie in Wien den dokumentarischen Text „Protokolle von Toulouse“ (WERK X-Eldorado). 2016 war er zunächst Teilnehmer am Nachwuchswettbewerb des Theater Drachengasse Wien, bevor im November die Stückentwicklung „Todesfälle - Versuch über den letzten Akt“ am Theaterdiscounter Berlin Premiere hatte.

Neben dem Theater widmet er sich auch der Dramatik. Sein erster für die Bühne verfasster Text... (weiter lesen)

Termine

Datum Inszenierung / Film Aufführungsort
Wien-Premiere
29. Mai 2019 | 21 Uhr
Hana Katana Supido (Episode von "Don Who?") VIS - Vienna Shorts Festival
Gartenbaukino | 1010 Wien
Premiere
22. März 2019
Hana Katana Supido (Episode von "Don Who?") Diagonale
UCI Annenhof | Saal 5 | 8020 Graz
13. Sep. - 12. Okt. 2018 Feuersalamander 451 Brick-5
Fünfhausgasse 5 | 1150 Wien
weitere Aufführungen in den Wiener Bezirken

Lebenslauf

Inszenierungen

  • 09 / 2018

    "Feuersalamander 451" von Bernd Watzka
    Frei nach dem Roman Fahrenheit 451 von Ray Bradbury

    Tournee durch die Wiener Bezirke | Produktion: WienDrama | gefördert von den Wiener Bezirksämtern

  • 11 / 2017

    "Im Auftrag Charles Mansons"
    dokumentarische Stückentwicklung

    WERK X-Eldorado Wien | Produktion: achtungsetzdich! in Kooperation mit WERK X | gefördert von Wien Kultur

  • 06 / 2017

    "Convivium Fabulosum"
    Eine Tischgesellschaft

    Textentwicklung mit dem Ensemble | Theaterschiff Potsdam

  • 11 / 2016

    "Todesfälle"
    Versuch über den letzten Akt

    Stückentwicklung des Ensembles | Theaterdiscounter Berlin | Produktion: achtungsetzdich! in Koproduktion mit dem Theaterdiscounter | gefördert durch den regierenden Bürgermeister von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten

  • 05 / 2016

    "Lichtet jeden Anker" von Enis Maci

    "Willkommen in meinem Schutzraum!" - Theater-Nachwuchswettbewerb 2016 | Theater Drachengasse Wien

  • 11 / 2015

    "Protokolle von Toulouse"
    Ein dokumentarisches Kammerspiel

    Übersetzung Karen Krüger | WERK X-Eldorado Wien | Produktion: achtungsetzdich! in Kooperation mit WERK X | gefördert von Wien Kultur

  • 03 / 2015

    "Romeo & Julia rebooted"
    nach William Shakespeare

    ArgeKultur Salzburg | Produktion: zahara | gefördert von Stadt Salzburg und Land Salzburg

  • 11 / 2011

    "Radio Noir" von Albert Ostermaier

    Studiobühne München | Produktion: achtungsetzdich!

  • 07 / 2011

    "Romeo und Julia" von William Shakespeare

    Übersetzung Thomas Brasch | Studiobühne München | Produktion: achtungsetzdich!

  • 02 / 2010

    "Frau Koma kommt!" von Valentin Werner

    Maxim Kino München | Produktion: achtungsetzdich! | Werkstattinszenierung

künstlerische Ausbildung

  • 04 - 05 / 2015

    Regiemitarbeit bei Werk X Wien

    „Hannah und ihre Schwestern“ von Woody Allen, Regie: Milan Peschel

  • 07 - 08 / 2014

    Regieassistenz bei den Salzburger Festspielen

    „36566 Tage“ (Young Directors Project), Koproduktion Universität Mozarteum Salzburg, künstlerische Leitung: Hans-Werner Kroesinger, Theater im Kunstquartier und Thomas-Bernhard-Institut

  • 2012/ 13 & 2013/ 14

    feste Regieassistenz am Burgtheater Wien

    Assistenzen bei folgenden Regisseuren und Produktionen:
    - David Bösch: „Der Talisman“ von Johann Nestroy, „Mutter Courage und ihre Kinder“ von Bertolt Brecht
    - Jan Bosse: „Die Möwe“ von Anton Tschechow
    - Matthias Hartmann: „Onkel Wanja“ von Anton Tschechow, „Die Ahnfrau“ von Franz Grillparzer
    - Christian Nickel: „Die Wand“ von Marlen Haushofer

  • 02 - 04 / 2011

    Regie- und Produktionsassistenz bei Junges Schauspiel Ensemble München

    „Lieben und Töten – Das kurze Leben des Heinrich von Kleist“ von Jutta Schubert, Regie: Michael Stacheder, Kleines Theater Haar

  • 12 / 2009 - 01 / 2010

    Regiehospitanz an den Münchner Kammerspielen

    „Maß für Maß“ von William Shakespeare, Regie: Stefan Pucher

akademische Ausbildung

  • 07 / 2012

    Studienabschluss: Magister der Theaterwissenschaft

    Magisterarbeit zur nonlinearen Filmdramaturgie: Die fragmentarische Erzählung in Michael Hanekes „71 Fragmente einer Chronologie des Zufalls“ (1994) und Alejandro González Iñárritus „21 Gramm“ (2003)

  • 2007 - 2012

    Studium

    der Theaterwissenschaft, Neuere Kunstgeschichte und Neuere deutsche Literatur; Ludwig-Maximilians-Universität München

  • 2005 / 2006

    Freiwilliges soziales Jahr der Kultur

    im Kulturzentrum Lagerhaus Bremen

  • 1997 - 2005

    Gymnasium an der Hamburgerstraße Bremen

    Abschluss Abitur

Anderweitige künstlerische und organisatorische Tätigkeiten

  • 2018-2019 | Produktionsleitung
    "Der Hexer" von Edgar Wallace, Stationentheater im Retzer Erlebniskeller, Produktion: handikapped unicorns

  • 2017-2019 | Filmregie
    "Don Who" - Episode: "Hana, Katana, Supido", Produktion: Universität für angewandte Kunst Wien

  • 2017 | Dramaturgie
    "norway.today" von Igor Bauersima, Regie: Ursula Leitner, Ateliertheater Wien

  • 2014 | szenische Einrichtung
    "Todesvögler" von und mit Hermann Scheidleder und Mario Schlembach, Theater Drachengasse Wien

  • 2013 | Produktionsleitung Kurzfilmdreh
    "Zu Erden", Regie: Matteo Sanders, Drehbuch: Ioan Gavrilowitsch und Matteo Sanders

  • 2012 | Kaiser Verlag Wien übernimmt Aufführungsrechte
    für "Frau Koma kommt!"

  • 2010 | Szenisches Schreiben Seminar
    bei Albert Ostermaier

  • 2009 ff. | Gründer und Projektleiter: Theaterlabel / -verein achtungsetzdich!
    Das Theaternetzwerk für Nachwuchskünstler organisiert und veranstaltet zwischen 2009 und 2012 zahlreiche Theateraufführungen in der freien Szene Münchens. 2015 wird in Wien der Verein „achtungsetzdich! - Verein zur Förderung der politischen Kunst“ gegründet.

  • 2009 | Schreibwerkstatt für Szenisches Schreiben
    bei Theresia Walser

  • 2006 | Regie/ Projektleitung
    "blackWOMB" (Videoinstallation), Kulturzentrum Lagerhaus Bremen

  • 2006 | Regie/ Schnitt
    "Fugen" (experimenteller Kurzfilm)

  • 2003-2006 | Gründer und Projektleiter: Musikfestival- und Konzertreihe
    „Soundgarden Newcomer Festival Bremen“ im Sportgarten Bremen und „Soundgarden Sessions“ im Kulturzentrum Lagerhaus Bremen

  • 2000-2004 | Gitarrist/ Songwriter/ Bandleader
    "Posers" (Nachwuchs-Rockband)

Kontakt

Hier finden Sie mich

Kontaktieren Sie mich

Wien / Berlin / Bremen
gerne auf Nachfrage
mail@valentinwerner.de
www.valentinwerner.de